Allgemein

Dankbarkeit und Demut dem Leben gegenüber

Jeden einzelnen Tag gibt es so vieles, wofür wir dankbar sein dürfen.
Aufzustehen, aus einem warmen Bett, mit einem Dach über dem Kopf, vielleicht sogar mit lieben Menschen um sich.
Gesund zu sein, genügend zum Anziehen, zum Essen und sauberes Trinkwasser zu haben.
Es gibt so vieles, was mittlerweile als unser Lebensstandard gilt, was selbstverständlich für uns geworden ist. Unter anderem, dass wir soweit im Frieden leben.

Doch es ist ein Segen.
Es gibt Menschen, die würden uns um Wasser beneiden.
Es gibt Menschen, die würden sich genügend zum Essen wünschen.
Es gibt Menschen, die sich nach einem zu Hause sehnen.
Es gibt Menschen, die keinen Frieden kennen und ihre Lieben verloren haben.

Um zufrieden zu sein, um dankbar zu sein, um zu erkennen, was wir haben, ist es wichtig seinen Horizont zu erweitern.

Unser Leben ist wunderbar, wir dürfen so vieles als selbstverständlich annehmen. Die meisten von uns viel mehr als was es zu “beanstanden” gibt.
Aber es kann sich alles ändern… Vor allem wenn es zu selbstverständlich wird und keine Dankbarkeit mehr empfunden wird.

Jeden einzelnen Tag dürfen wir für so vieles dankbar sein!
Es ist ein Gefühl aus dem tiefsten Herzen.
In Demut und Dankbarkeit, jeden Tag zu beschreiten ist etwas, was uns nichts kostet, allenfalls kann es uns glücklich machen, da wir tief empfinden, was wir alles haben.
Unser irdisches Leben ist begrenzt, das wissen wir alle, umso mehr Grund, das Leben zu genießen!

In Demut und Dankbarkeit für das was ist, für alles was uns stärkt, uns nährt und Liebe und Frieden in unser Leben bringt.
Nina Viktoria 💗🙏✨

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.